Roaming

Roaming (von engl. = herumwandern, stromern) steht für die Nutzung von Mobilfunknetzen im Ausland. Ist die Roaming-Funktion aktiviert, wählt sich das Smartphone automatisch in das Mobilfunknetz ein, wenn Sie im Ausland sind. Innerhalb der EU stehen keine zusätzlichen Kosten, außerhalb der EU kann es mit einem Mobilfunktarif für das deutsche Mobilfunknetz schnell sehr teuer werden. Daher sollte bei einer Reise ins Nicht-EU-Ausland die Roaming-Funktion unbedingt deaktiviert werden.

Prepaid-Tarif

Mit einem Prepaid-Tarif (vom engl. pre = vor; paid = bezahlt; Prepaid = vorher bezahlt) zahlen Sie im Voraus Geld an einen Anbieter, um Zugang zum Internet zu bekommen. Sie zahlen Geld auf Ihr Benutzerkonto ein und können für diesen Betrag dann telefonieren, SMS schicken und im Internet surfen. Der Vorteil ist, dass Sie nur so viel Geld ausgeben können, wie Sie Guthaben auf dem Konto haben und keine unerwarteten weiteren Kosten entstehen.

Mobilfunkvertrag/Mobilfunktarif

Ein Mobilfunktarif ist ein gebuchtes Paket bei einem Mobilfunkanbieter, das gegen einen monatlichen Betrag verschiedene Leistungen für das Smartphone zur Verfügung stellt. So lassen sich z.B. Pakete mit einem bestimmten SMS-Kontingent, einer Telefonflatrate oder unterschiedlich großem Datenvolumen buchen.

Mobilfunkanbieter

Mobilfunkanbieter sind Anbieter von Mobilfunkverträgen und Mobilfunktarifen. Diese betreiben ein Mobilfunknetz mit vielen Mobilfunkmasten. Je nach Anbieter und Dichte des Mobilfunknetzes dieses Betreibers variiert der Empfang an verschiedenen Orten. Die größten Mobilfunkanbieter in Deutschland sind die Telekom, Vodafone und Telefonica. Kleinere Anbieter nutzen die Netze der großen Anbieter mit, dies sind beispielsweise AldiTalk, Congstar oder Lidl Connect.

Mobilfunk

Mobilfunk ist eine Internetverbindung, die ein Mobilfunkanbieter zur Verfügung stellt, wenn man einen Vertrag oder Mobilfunktarif hat. Die Internetverbindung wird über Mobilfunkmasten hergestellt.

Mobile Daten

Über „Mobile Daten“ kommt man mit dem Smartphone ins Internet. Dazu benötigt man einen Tarif eines Mobilfunkanbieters. Eine andere Möglichkeit, mit dem Smartphone ins Internet zu kommen, ist WLAN.

Mobilfunktarif (Laufzeit und Prepaid)

Laufzeitvertrag

Kündigung zum Ende der Laufzeit (meist 2 Jahre)

Einzugsermächtigung

meist höheres Datenvolumen

Prepaid-Tarif

Kündigung zum Monatsende

aufladbares “Konto”

meist geringeres Datenvolumen

Telefonieren

Einen Anruf tätigen

Um mit Ihrem Smartphone über das Mobilnetz zu telefonieren, verwenden Sie die Telefon App

Öffnen Sie die Telefon App

Sie haben nun die Möglichkeiten

  • über die Tastatur zu wählen
  • einen Kontakt aus der Anrufliste zu verwenden, hier mit Letzte Anrufe bezeichnet
  • oder einen gespeicherten Kontakt ihres Smartphones anzurufen

Wählen mittels Tastatur

bei Tastatur tippen Sie die Rufnummer mit der Vorwahl ein

zum Abschluss tippen sie auf die grüne Hörertaste

die Verbindung wird aufgebaut

Wählen über Anrufliste oder Kontakte

wählen Sie einen Kontakt aus der Anrufliste, hier mit Letzte (Anrufe) bezeichnet oder Ihrer gespeicherten Kontakte

Tippen Sie auf den Eintrag und anschließend auf den grünen Hörer

die Verbindung wird aufgebaut

Einen Anruf annehmen oder ablehnen

um einen Anruf anzunehmen, tippen Sie auf den grünen Hörer und ziehen diesen nach rechts oder nach oben

um den Anruf abzulehnen, tippen Sie auf den roten Hörer und ziehen diesen nach links oder nach oben

Datenvolumen

Die Menge an Daten, die Sie pro Monat mit Ihrem Mobilfunktarif verwenden können, heißt Datenvolumen. Meist ist das Datenvolumen in solchen Verträgen begrenzt, z.B. auf 2 GB (Gigabyte) pro Monat. Nachdem Sie dieses Datenvolumen aufgebraucht haben, haben Sie zwar immer noch Zugriff auf das Internet, dieser ist allerdings sehr langsam. Wie viel Datenvolumen Sie noch übrig haben, können Sie in der App Ihres Mobilfunkanbieters nachschauen.